Viele geben einen Teelöffel Backpulver auf Pflanzen. Die Vorteile sind vielfältig, einschließlich der Vermeidung bestimmter Krankheiten. Wir entdecken sie alle.

Backpulver wird bei Pflanzen verwendet, da es helfen kann, den pH-Wert des Bodens zu regulieren. Es kann auch die Verfügbarkeit von Nährstoffen für Pflanzenwurzeln verbessern. Dieses weiße Pulver wirkt auch als Abschreckung gegen einige Insektenschädlinge und Pilze. Es wird so zu einer kostengünstigen Lösung, um verschiedene Anlagenprobleme zu vermeiden.

Geben Sie sofort etwas Backpulver auf die Pflanzen und Sie werden sehen

Die Verwendung von Backpulver auf Pflanzen hat mehrere Vorteile. Der erste ist, dass es hilft, den pH-Wert des Bodens zu regulieren. Tatsächlich ist es bekannt für seine Fähigkeit, den pH-Wert des Bodens zu erhöhen, ihn alkalischer zu machen und die Verfügbarkeit essentieller Nährstoffe für Pflanzen zu begünstigen.

Das Auftragen von Backpulver auf Pflanzen erweist sich auch als Schutz vor Insekten. Tatsächlich wirkt es als Abwehrmittel für einige schädliche Insekten, die Pflanzen schädigen können. Backpulver schafft eine unwirtliche Umgebung für diese Schädlinge und verhindert ihre Vermehrung und Schädigung von Pflanzen.

Geben Sie sofort ein wenig Backpulver auf die Pflanzen, um den dritten Vorteil zu erhalten: Es kann als Fungizid verwendet werden. Es dient dazu, die Ausbreitung von Pilzkrankheiten auf Pflanzen zu verhindern. Backpulver tötet feindliche Pilze ab, indem es den pH-Wert des Bodens verändert und eine Umgebung schafft, die für ihr Überleben feindlich ist.

Nachteile der Verwendung von Backpulver bei Pflanzen

Es ist notwendig, die Menge an Backpulver, die den Pflanzen verabreicht wird, gut zu regulieren, da sonst negative Auswirkungen erzielt werden. Zum Beispiel kann der übermäßige Gebrauch von Backpulver den Boden zu alkalisch machen und es den Pflanzen erschweren, die benötigten Nährstoffe aufzunehmen. Darüber hinaus kann Backpulver für einige Pflanzen schädlich sein, die eine saurere Umgebung bevorzugen.

Um Pilzkrankheiten zu vermeiden, werden im Allgemeinen 10 g, etwa 2 Esslöffel, Backpulver in einem Liter Wasser aufgelöst. Alles in ein Spray geben und die Pflanze vorsichtig besprühen. Morgens und auf keinen Fall bei heißen Temperaturen zu verwenden.

Wie man Pflanzen düngt, damit sie stark wachsen

Um die Pflanzengesundheit zu verbessern, haben wir neben Backpulver auch einige Lösungen für den Gemüsegarten,  wie z. B. Kompost. Dies ist eine natürliche Nährstoffquelle für Pflanzen und kann als organischer Dünger verwendet werden. Kompost enthält Stickstoff, Phosphor, Kalium und andere essentielle Elemente für das Pflanzenwachstum.

Organische Düngemittel wie Mist, Knochenmehl und getrocknetes Blut können zur Fütterung von Pflanzen verwendet werden. Diese Düngemittel bieten eine ausgewogene Nährstoffquelle, die für ein gesundes Pflanzenwachstum unerlässlich ist.

Einige Pflanzen, wie Senf, Klee und Roggen, können auch zur Herstellung eines organischen Düngers verwendet werden. Diese Düngemittel mit der abweisenden Wirkung von Backpulver können zur Verbesserung der Bodengesundheit beitragen. Sie können eine ausgewogene Quelle für essentielle Nährstoffe für das Pflanzenwachstum darstellen.