Die Pflanze Padre Pio (Zamioculcas) ist eine ausgezeichnete Indoor-Sorte, die einfach zu züchten ist. Sie liebt Orte mit guter Sonneneinstrahlung, solange sie nicht in direkten Kontakt mit Sonnenlicht kommt, das auch Verbrennungen an den Blättern verursachen kann. Espasst sich auch leicht an mehr oder weniger dunkle Bereiche an. Bei wenig Licht würde die Pflanze jedoch sehr langsam wachsen. Sie verträgt hohe Temperaturen sehr gut, um die 30 °C, mag aber keine Temperaturen nahe oder unter 15 °C. Die optimale Temperatur dieser Pflanze liegt zwischen 18 und 26 Grad.

Plan von Pater Pio

Die Pflanze kann im Frühjahr ins Freie gestellt werden, jedoch nur an einem halbschattigen Ort. Im Herbst sollte er an einen geschützten Ort gestellt werden, da er besonders unter der Kälte leidet. Um zu verhindern, dass sie im Winter leidet, ist es ratsam, die Padre Pio-Pflanze in der Nähe eines Fensters oder an einem sehr hellen Ort aufzustellen.

Die Pflanze von Padre Pio, wenn Sie sie so gießen, lassen Sie sie verrotten: So machen Sie es richtig!

Plan von Pater Pio

Die Bewässerung dieser Pflanze sollte entsprechend der Sonneneinstrahlung erfolgen. Wenn die Pflanze an hellen und warmen Orten steht, sollte regelmäßig gegossen werden, damit das Substrat zwischen den Wassergaben trocknen kann. Ansonsten sollte die Bewässerung jedoch weniger regelmäßig erfolgen und zwischen den Bewässerungen noch einige Tage liegen. Der Boden der Pflanze von Padre Pio muss immer feucht gehalten werden, um eine ordnungsgemäße Entwicklung der Pflanze zu gewährleisten. Die Stagnation des Wassers, die von dieser Sorte überhaupt nicht geschätzt wird, muss auf jeden Fall kontrolliert werden. Im Falle einer Stagnation des Wassers können die Wurzeln leider verrotten, was sehr schädliche Folgen für die Pflanze hat. Bei mangelnder Bewässerung können sich die Blätter jedoch gelb verfärben und abfallen.

Darüber hinaus ist es in der Zeit zwischen März und Oktober ratsam, alle 20 Tage einen geeigneten Dünger hinzuzufügen.

Padre Pio-Pflanze: Sie sollte nicht beschnitten werden und ist resistent gegen Krankheiten

Plan von Pater Pio

Die Pflanze von Padre Pio muss nicht beschnitten werden, nur die trockenen oder beschädigten Teile sollten entfernt werden. Diese Pflanze kann sich sowohl durch Teilung als auch durch Schneiden vermehren. Die Teilung erfolgt durch Entfernen der Rhizome erwachsener Pflanzen und anschließendes Vergraben. Dieser Vorgang ist angesichts der Wachstumseigenschaften der Pflanze langsam. Die Teilung durch Stecklinge erfolgt durch Schneiden der Blätter der Pflanze und Vergraben in einem Topf mit Torf und Sand. Der Topf sollte an einen hellen Ort gestellt und die Erde feucht gehalten werden. Sobald die neuen Blätter aus dem Boden sprießen, müssen Sie bis zum nächsten Frühjahr warten, bis sich die Pflanzen entwickelt haben.

Der Vorteil dieser Pflanze ist, dass sie besonders widerstandsfähig gegen Krankheiten und Schädlinge ist. Krankheiten werden hauptsächlich durch unregelmäßiges Gießen verursacht. Wenn sie übermäßig sind, können sie tatsächlich zu einer Gelbfärbung der Blätter führen, wenn das Substrat stattdessen keine hervorragende Drainage zulässt, kann Wasserstagnation die Wurzeln verrotten lassen und die gesamte Pflanze schädigen.