Wenn es um die Pflege Ihres Gartens geht, ist es wichtig, lästiges Unkraut zu entfernen. Mit den richtigen Lösungen ist es nicht schwer, sie loszuwerden. Dies sind natürliche Alternativen zu chemischen Produkten, deren Inhaltsstoffe Sie wahrscheinlich haben, einschließlich weißem Essig.

Chemische Unkrautvernichter gibt es in der Gartenabteilung von Supermärkten oder im Fachhandel in Hülle und Fülle. Es gibt jedoch nichts Besseres als die Verwendung natürlicher Inhaltsstoffe, die weder für die Gesundheit noch für die Umwelt schädlich sind. Wir bieten Ihnen daher diesen Tipp auf Basis von Weißweinessig an, dessen Eigenschaften sich ideal zum Jäten unerwünschter Triebe eignen.

Unkraut beseitigen

  • Essig, ein hervorragendes Mittel gegen unerwünschtes Unkraut

Essig ist aufgrund der darin enthaltenen Säure sehr effektiv bei der Beseitigung unerwünschten Bewuchses im Garten. Dadurch werden die Wände zerstört, die die Pflanzenzellen von Unkräutern umgeben, und ihnen gleichzeitig Feuchtigkeit entzogen. Wenn Sie Essig jeglicher Art haben, können Sie ihn gerne für diese Art von Aufgabe verwenden, da er auch den Vorteil hat, dass benachbarte Pflanzen nicht beeinträchtigt werden, wenn Sie das betreffende Unkraut auf natürliche Weise bekämpfen. Seien Sie jedoch vorsichtig, denn auch wenn andere Pflanzen nicht betroffen sind, sollten Sie diese bei der Anwendung des Mittels nicht berühren, da es sich letztlich nicht um einen selektiven Unkrautvernichter handelt. Er riskiert, sie wiederum zu töten.

Zusätzlich zu diesen Indikationen empfiehlt es sich, die Anwendung der Essiglösung eher an sonnigen als an bewölkten Tagen anzuwenden. Essig und UV-Strahlen wirken zusammen, um unerwünschte Blätter zu entfernen.

Wie bereitet man die Kräuterlösung auf Essigbasis zu?

Dabei geht es nicht darum, Essig allein zu verwenden, denn damit er optimal funktioniert, muss er mit grobem Salz und Spülmittel oder flüssiger schwarzer Seife kombiniert werden. Gießen Sie ein Glas Salz und einen Esslöffel Spülmittel oder schwarze Seife in 3 bis 4 Liter weißen Essig und rühren Sie alles gut um, um die Lösung zu homogenisieren. Sie erhalten eine der besten ökologischen Lösungen gegen Unkraut bzw. Unkräuter. Gießen Sie die Lösung in eine Sprühflasche, bevor Sie sie auf das Unkraut sprühen.

Um die Pflanzen gesund zu halten, empfiehlt es sich außerdem, den Boden abzudecken und Mulch hinzuzufügen. Auf diese Weise haben Sie nicht nur deutlich weniger Unkraut, sondern können sich auch über einen gepflegten Garten freuen, ohne auf chemische Unkrautbekämpfung zurückgreifen zu müssen.

Darüber hinaus sollte die Lösung auf Essigbasis trotz ihrer Wirksamkeit nicht zu häufig verwendet werden, da sie aus dem gleichen Grund, der sie zu einem sehr wirksamen Unkrautvernichter macht, für gute Mikroben schädlich sein kann. Daher besteht das Interesse, mit Tannennadeln zu mulchen oder das Gras zu mähen, um die Entwicklung von Unkraut zu verhindern.

Beachten Sie jedoch, dass Essig bei kleinen Unkräutern und flachen Wurzeln am wirksamsten ist. Bei hartnäckigen Unkräutern mit tiefem Wurzelsystem ist es weniger wirksam. In diesem Fall ist manuelles Jäten angezeigt und manchmal die beste Methode zur Unkrautbekämpfung. Zögern Sie nicht, sie von Hand abzureißen, wenn Sie es für nötig halten.

Wechseln Sie also zwischen natürlichem Unkrautjäten und manuellem Jäten, und Sie sollten gut darin sein, ihr Erscheinungsbild stark zu reduzieren.