Was tun in dieser Zeit für Geranien? Kleine Vorsichtsmaßnahmen reichen aus.

Geranien sind sehr verbreitete und beliebte Blumen, da sie bunte Blüten haben und sich für den Anbau in Töpfen eignen, um Balkone und Terrassen zu verschönern.

Insbesondere der Frühling ist eine grundlegende Jahreszeit für diese Pflanzen, da eine Reihe von Operationen durchgeführt werden müssen, um dann in den kommenden Monaten blühen zu können.

Mal sehen, was zu tun ist und wie man Geranien heilt.

  1. Beschneiden: Wenn Sie bereits Geranien zu Hause haben, ist diese Jahreszeit für ihre Reinigung unerlässlich. Entfernen Sie dann die alten Äste und machen Sie einen ersten Schnitt.
  2. Dünger: Der Frühling ist auch die Zeit, um wieder mit der Düngung Ihrer Geranien zu beginnen. Bevorzugen Sie immer organische Verbindungen.
  3. Draußen: Wenn die Temperaturen ausreichend gestiegen sind, können Sie Ihre Geranien nach draußen bringen. Aber Vorsicht vor Nachtfrösten: Wenn die Temperaturen deutlich sinken, könnte die Pflanze darunter leiden.
  4. Wasser: Da Geranie eine Pflanze ist, die viel Wasser benötigt, ist es wichtig, regelmäßig zu gießen, wenn der Boden nicht vollständig trocken ist.
  5. Licht: Die Geranie ist eine Pflanze, die direktes Licht liebt, daher eignet sie sich für die typischen Pflanzgefäße auf Balkonen. Achten Sie daher darauf, dass es sich nicht an einem zu schattigen Ort befindet.