Befolgen Sie diese Schritte, um es richtig zu machen.

Kalanchoe ist eine sehr verbreitete Sukkulente: Sie ist eine einfach zu züchtende Pflanze, die auch für Unerfahrene geeignet ist und sich durch farbenfrohe und langlebige Blüten auszeichnet.

Um es zu verbreiten, gibt es mehrere Schritte, einfach und spezifisch, aber grundlegend für den Erfolg der Operation.

Mal sehen, wie es geht.

  1. Jahreszeit: Um diese Pflanze optimal zu vermehren, ist eine milde Temperatur unerlässlich, nicht zu heiß oder zu starr. Aus diesem Grund ist es ratsam, dies im zeitigen Frühjahr zu tun.
  2. Boden: Für Kalanchoe-Stecklinge ist ein lockerer und durchlässiger Boden ideal, um die Ansammlung von überschüssigem Wasser zu vermeiden.
  3. Stecklinge: Wählen Sie reife Zweige und machen Sie einen sauberen und präzisen Schnitt. Wenn Blumen vorhanden sind, müssen sie beseitigt werden. sowie die unteren Blätter. Achten Sie auch darauf, eine saubere und desinfizierte Schere zu verwenden. Setzen Sie sie ca. 1 cm tief in den Boden.
  4. Wasser: Sofort nach dem Einsetzen der Zweige in den Boden nass machen, aber achten Sie darauf, es nicht zu übertreiben. Eine kleine Menge Wasser reicht aus, sonst verfaulen die Zweige, bevor sie Wurzeln bilden.
  5. Position: Stellen Sie den Topf mindestens eine Woche lang an einen schattigen Ort ohne direktes Licht und geben Sie bei Bedarf weiterhin Wasser.
  6. Wurzeln: Nach 10-15 Tagen haben die Stecklinge kleine Wurzeln entwickelt. Zu diesem Zeitpunkt pflanzen Sie sie einzeln in einen Topf um.