Einige praktische Ratschläge, um stärkere und prächtigere Rosen zu haben.

Rosen sind vielleicht die häufigsten und beliebtesten Blumen. Ihre Pflanze wird oft im Garten angebaut, aber für diejenigen, die keine großen Flächen haben, besteht die Möglichkeit, sie auch auf dem Balkon oder der Terrasse zu halten.

Um ihre prächtigen Blüten zu genießen und zu schätzen, benötigt diese Pflanze besondere Aufmerksamkeit, insbesondere wenn sie in einer Umgebung wie dem Balkon gehalten wird.

Mal sehen, wie man sie am besten zum Blühen bringt.

  1. Reinigung: Auch die Blätter der Rosenpflanze müssen gereinigt werden, auch um Schädlingsbefall zu vermeiden. Stellen Sie dazu eine Lösung mit 30 Gramm Marseiller Seife (Flocken oder gerieben) und 500 ml Wasser her und verwenden Sie ein Reinigungstuch. Sie können dies regelmäßig tun, z. B. alle 3 Wochen.
  2. Licht: Sonneneinstrahlung ist ein relevanter Faktor, wenn es um Blüten geht. Vor allem die Rosenpflanze braucht täglich genügend direktes Licht (4-5 Stunden), also stellen Sie sie an einen hellen Ort Ihrer Terrasse.
  3. Düngemittel – es besteht kein Zweifel, dass eine Pflanze Kraft braucht, um zu blühen. Dies ist den Nährstoffen zu verdanken, die durch organische Düngemittel wie Kaffeesatz ergänzt werden können: Verteilen Sie sie auf dem Boden und befeuchten Sie sie.
  4. Beschneiden: Nach der ersten Blüte, zu Beginn des Frühlings, sollten trockene und schwache Zweige beseitigt werden, um sicherzustellen, dass die Pflanze ihre gesamte Energie auf das Wachstum neuer Knospen konzentriert.