Basilikum ist ein Muss für Gerichte wie Pizza und Pasta. Das Ernten und Trocknen dieses beliebten Krauts ist sehr einfach.

Pflanzenbesitzer sollten nicht nur ihren Garten und Balkon rechtzeitig auf den Winter vorbereiten, sondern auch einige Pflanzen in ihrer Wohnung. Da Basilikum besonders kälteempfindlich ist, lohnt es sich, die Blätter zu ernten und anschließend zu trocknen.

Basilikum nach der Ernte trocknen: Ein Beiwerk und Luft sind entscheidend

Basilikum macht nicht nur optisch einen Unterschied, sondern auch geschmacklich bei vielen Gerichten. Wer auf die getrocknete Variante aus dem Supermarkt verzichten möchte, kann die Basilikumblätter nach der Ernte mit einem Aufsatz trocknen.

So wie Rosmarin konserviert werden kann, ist dies auch für Basilikum möglich. Benutzen Sie dazu einfach eine Schnur, einen Draht oder ein dünnes Gummiband. Hobbyköche sollten vor dem Trocknen der Pflanze einige Tipps beachten.

Basilikum trocknen: Die Blätter nach der Ernte bündeln und richtig lagern

Dazu gehört, dass man vom Basilikum nicht einzelne Blätter erntet, sondern die entsprechende Menge mit einer Schere von den Stängeln abschneidet. Das Utopia-Portal empfiehlt in diesem Zusammenhang, nur so viele Stängel von der Pflanze zu entfernen, wie zum späteren Aufhängen erforderlich ist.

Wenn das Basilikum kurz vor der Blüte steht, ist der Geschmack des selbstgemachten Gewürzes am intensivsten. Sobald die gewünschte Menge an Blättern an den Stängeln der Pflanze entfernt wurde, müssen diese mit Draht, Schnur oder Ähnlichem zusammengebunden werden. Aber Vorsicht: Es muss genügend Freiraum zwischen den Stäben im Bündel vorhanden sein. Ansonsten besteht Schimmelgefahr.

Um ungewollten Schimmel beim Trocknen des Basilikums zu vermeiden, sollten die gebundenen Sträuße anschließend kopfüber an einem Ort aufgehängt werden, an dem ausreichend frische Luft herrscht. Ideale Bedingungen bietet der Standort, wenn es warm, trocken und überwiegend dunkel ist.

Basilikum zuhause trocknen: Ein Tipp hilft nach der Ernte

Anschließend dauert es etwa zwei Wochen, bis das Basilikum vollständig getrocknet ist. Mit einem einfachen Trick können Sie feststellen, ob das Trocknen der Blätter erfolgreich war. Pflücken Sie einfach eines der Blätter aus dem Basilikumstrauß und reiben Sie es zwischen Ihren Fingern. Sobald es leicht zerbröckelt, ist der Vorgang abgeschlossen. Anschließend kann das Basilikum in einem verschließbaren Glas aufbewahrt werden.